Eisarena auf Johannisplatz geplant

Stadt derzeit auf der Suche nach Sponsoren

Ein tolles Projekt für die Wintermonate ist derzeit in der Stadtverwaltung in Vorbereitung: Auf dem Johannisplatz soll eine 450 Quadratmeter große Eisarena entstehen! „Wir wollen damit die Innenstadt weiter beleben und hoffen natürlich, zusätzliche Kunden in die Stadt zu locken. Damit wollen wir als Stadt auch den Händlern helfen, die in den letzten Monaten große Einbußen hinnehmen mussten“, betonte Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel. Er hegte schon lange die Pläne für eine Eisbahn und durch den Kontakt mit Andreas Engert, der bereits in Annaberg, Marienberg und Olbernhau solche Angebote betreibt, wurde die Aktion nun recht schnell konkret.

Bevor sich die Limbach-Oberfrohnaer aber von Ende November bis Mitte Januar aufs Glatteis begeben können, müssen noch die notwendigen Finanzen für das rund 50.000 Euro teure Freizeitvergnügen aufgebracht werden. „Einen Teil wird die Stadt übernehmen können, aber wir hoffen sehr auf regionale Sponsoren, die die Idee gut finden und uns finanziell unterstützen“, so der Oberbürgermeister weiter. Der Vorstand des Handels- und Gewerbevereins (HGV) ist einbezogen und unterstützt das Vorhaben ebenfalls. „Wir haben uns entschlossen, dass 2020 vorbereitete und leider ausgefallene Nachtshopping gleich am Tag der Eröffnung der Eisarena durchzuführen“, betonte Olaf Müller, einer der HGV-Vorsitzenden. Durch die Fertigstellung des neuen Parkplatzes an der Hechinger Straße macht ihm aus Sicht der Händler auch der Wegfall der Plätze vor der Commerzbank keine Bauchschmerzen. Auch die Schulen sollen von dem Angebot profitieren, denn die Bahn kann für den Sportunterricht genutzt werden. „Das wird in den von uns bisher betreuten Städten gut angenommen“, so Andreas Engert. Möglich sind auch Events, wie Eisstockschießen für Firmen, Vereine oder andere Gruppen und natürlich wird es eine Ausleihe für Schlittschuhe geben.

Nun hoffen alle Beteiligten auf viele Sponsoren, die das neue Projekt in Limbach-Oberfrohna mit möglich machen. Interessenten für Banden- und Displaywerbung in der Eisarena Johannisplatz können sich gerne bei Claudia Rudolph von der Stadtverwaltung unter Telefon: 03722/78125 oder bei Andreas Engert von der Firma „Eisarena Erzgebirge“ unter Telefon: 0172-6794721 melden.

(Foto: Andreas Engert)