Herzlich Willkommen im Veranstaltungskalender...

... der Stadt Limbach-Oberfrohna

 

Sie haben noch nichts vor am nächsten Wochenende, im Urlaub oder einfach Ihrer Freizeit... Dann schauen Sie doch einmal in unserem Veranstaltungskalender - da ist für jeden etwas dabei!

Wir bitten um Beachtung, dass Änderungen jeder Zeit vorbehalten sind. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Sie planen eine Veranstaltung?
Melden Sie uns diese gerne!

 

Ausstellung | Sonstiges

Sonderausstellung "Puppenstubenliebe - Neues Altes aus der Sammlung Elke Kramer" im Esche-Museum

18.11.2022 bis 26.02.2023

Schon mehrmals begeisterten die Puppenstuben und Kaufmannsläden aus der Sammlung von Elke Kramer die Besucherinnen und Besucher der Museen in Limbach-Oberfrohna. Gerade zur Weihnachtszeit faszinieren die detailreich ausgestatteten Miniatur-Interieurs: das komplett ausgestattete Wohnhaus, das hübsche Stofflädchen, die verlockende Konditorei, die geschäftige Wäscherei, die heimelige Küche und noch vieles mehr – in der Ausstellung begegnet man einer Welt im Kleinen, die mit vielen Details bezaubert.

Stetig erweitert Frau Kramer ihre Sammlung, spürt vergessene Kaufmannsläden auf, renoviert alte Stuben, trägt Miniatur-Mobiliar zusammen, sucht nach den perfekten Kleinigkeiten und fertigt Zubehör selbst an.  Mit viel Liebe und einem Gespür für Historisches restauriert und gestaltet sie die kleinen Welten: Sammelleidenschaft begegnet Puppenstubenliebe!

Was das Herz begehrt:

Eine perfekte Ergänzung gehen die Puppenstuben mit den Modellbahnen aus der Sammlung Ziemert ein, die im Esche-Museum seit diesem Jahr dauerhaft präsentiert ist. So können die – einstigen – Weihnachts-Klassiker Eisenbahn und Puppenstube erstmals nebeneinander bestaunt werden.

Termininformation
Führungen mit der Sammlerin Elke Kramer am 04. und 28.12.2022 sowie 08. und 29.01.2022 u. 26.02.2022 jeweils 14:00 Uhr
Veranstaltungsort(e)
Esche-Museum
09212 Limbach-Oberfrohna
Sachsenstraße 3

Frau Barbara Wiegand-Stempel
Veranstalter
09212 Limbach-Oberfrohna
Sachsenstraße 3

Museumsleiterin Dr. Barbara Wiegand-Stempel
Zurück