Neue Bahnlinie Chemnitz - Limbach-Oberfrohna

Unterlagen für 1. Abschnitt werden vom 19. Februar bis 18 März ausgelegt

Der Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen hat für den Planfeststellungsabschnitt (PFA) 1 der neuen Bahnlinie Chemnitzer City - Limbach-Oberfrohna (Chemnitzer Modell, Stufe 4) die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens bei der Landesdirektion Sachsen beantragt.

Die Auslegung für die allgemeine Einsichtnahme beginnt am 19. Februar und läuft bis einschließlich 18. März 2024. 

Einsicht genommen werden kann in der Stadtverwaltung Chemnitz,
Neues Technisches Rathaus, Friedensplatz 1 in 09111 Chemnitz.

Details für die Einsichtnahme finden Sie hier: 
https://chemnitz.de/chemnitz/de/aktuell/bekanntmachungen/20240126_bekanntmachung_chemnitzermodell.html.

Eine weitere Möglichkeit der Einsichtnahme bietet die Landesdirektion Sachsen auf ihrer Internetseite https://www.lds.sachsen.de/bekanntmachung. Zwischen 19. Februar und 18. März 2024 werden die Unterlagen dort abrufbar sein.

Das Bauvorhaben Chemnitzer Modell, Stufe 4 ist Bestandteil des mehrstufigen Infrastrukturprojekts Chemnitzer Modell, das die weitere Verknüpfung der Stadt Chemnitz mit der umliegenden Region zum Ziel hat. Die Gesamtstrecke des Chemnitzer Modells, Stufe 4 umfasst den Ausbau von Chemnitz bis Limbach-Oberfrohna (rund 16 Kilometer, davon rund zwölf Kilometer Neubaustrecke) und ist in fünf Planfeststellungsabschnitte unterteilt. 

Der Bau des PFA 1 beginnt nicht vor Anfang 2026. Der Abschnitt beinhaltet den Bau eines Bahn-Innenstadtrings. Dabei handelt es sich um den Bereich vom Falkeplatz über die Theaterstraße bis zur Einmündung der Hartmannstraße, weiter in der Hartmannstraße bis zur Kreuzung mit der Leipziger Straße. Komplettiert wird die neue Trasse durch die Anbindung an die vorhandene Straßenbahntrasse in der Straße der Nationen über die Brückenstraße und die Theaterstraße ebenfalls bis zur Einmündung der Hartmannstraße.

Das ist der VMS: Der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) umfasst auf rund 5.000 Quadratkilometern die Landkreise Zwickau und Mittelsachsen, den Erzgebirgskreis sowie die Städte Chemnitz und Zwickau. Wir schaffen mit dem Nahverkehrsplan die Rahmenbedingungen für moderne und attraktive Angebote mit Bus und Bahn. Dabei arbeiten wir bei der Umsetzung mit 17 Verkehrsunternehmen zusammen. Wir koordinieren die Bus- und Bahnangebote für einfaches Umsteigen, verbinden Städte und Gemeinden mit einheitlichen Tarifen innerhalb des Verbundes.