Limbach-Oberfrohna
tschechische Version
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelles

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
 

Neues aus dem Stadtgeschehen

 
 
Aktuelle Meldungen der Polizeidirektion Zwickau finden Sie hier.
 
 

Geschenkideen für Weihnachten - jetzt in Ihrer Stadtinformation

Anzeige Buch
Angebote Weihnachten Stadtinformation
 
 

Einladung zur „Lebensschule“

Die „Lebensschule“ Limbach-Oberfrohna – Forum zum Menschsein –lädt noch einmal für den 12. Dezember 2018 ein lädt wieder ein: 19:30 Uhr im Prof.-Willkomm-Saal im Esche-Museum. Unter dem Jahresthema „Das eigene Lebensglück gestalten“ hören wir das Thema „Glücklichsein und Spiritualität“.

Die „Lebensschule“ versteht sich als ein Bildungsangebot mit dem Ziel, grundlegende Kenntnisse über seelische und soziale Prozesse sowie praktische Anregungen zur Lebensbewältigung zu vermitteln. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos.

Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

 
 
Polizeiorchester Adventskonzert
 
 
Vorfreude, schönste Freude…

Auch in diesem Jahr laden die Schüler und Lehrerinnen der Grundschule Kändler wieder zum traditionellen Weihnachtssingen ein. Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 14. Dezember, von 18 bis 20 Uhr auf dem Schulhof statt. Mit Weihnachtsliedern, Lagerfeuer, Knüppelkuchen, Rostern und Glühwein wird nicht nur für eine gemütliche Atmosphäre, sondern auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.

Das BWZ (Bewegungszentrum Limbach-Oberfrohna) präsentiert sich zudem ab 19:15 Uhr mit einer Turnvorführung. In der Woche zuvor stimmen sich die Kinder beim alljährlichen Weihnachtsprojekt mit Back-, Märchen- und Bastelstationen sowie mit einem Theaterbesuch auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein. Die Bastelarbeiten der Schüler werden am Freitagabend zugunsten von Unicef verkauft. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Tanja Hiebsch
 
 
Teenie-Disco_Dez.2018
 
 
Schloss Historischer Weihnachtsmarkt
Tauchen Sie ein in das Weihnachten von Früher!

Freuen Sie sich mit uns auf einen Weihnachtsmarkt, der auch unsere Vorfahren begeistert hätte! Tauchen Sie am 15. und 16. Dezember 2018 auf dem Historischen Weihnachtsmarkt ein in längst vergangene Zeiten. Geschenk- und Mitmach-Ideen gibt’s bei den historischen Handwerkern und Händlern, köstliche Leckereien warten selbstverständlich auch auf Sie! Lassen Sie sich und ihre Familie an beiden Tagen ab 14 Uhr von irisch-schottischen Melodien, Glühwein und dem Zauber der Vergangenheit auf das bevorstehende Fest einstimmen. Während der Märchenzeit am Samstag 16:30 Uhr und am Sonntag 17:30 Uhr tauchen die Kleinsten in ein anderes Zeitalter ein. Und Spektakel wie anno dazumal gibt es natürlich auch wieder: Die Feuershow wartet am Samstag ab 17:30 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr mit heißen Darbietung auf. Wir freuen uns auf Sie!

Das Team von UDiEvents
 
 
Begleitprogramm zum Historischen Weihnachtsmarkt

Anlässlich des Weihnachtsmarktes hat das Museum Schloss Wolkenburg am 15. Dezember 2018 von 14 bis 19 Uhr und am 16. Dezember 2018 von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Neben der aktuellen Sonderausstellung mit Puppenstuben und Kaufmannsläden werden an beiden Tagen Führungen angeboten:
Sonderführung: Kienspan & Lampenschein im Schloss

Was war ein Kandelaber? Wie funktioniert eine „Schuster-Kugel“? Und wozu wurde eine Kerzenfackel benutzt?

Folgen Sie Detlev Carl Graf von Einsiedel am 15. Dezember 2018 um 16 Uhr auf einer kleinen vorweihnachtlichen Zeitreise durch das Schloss Wolkenburg und in den Park. Dann erzählt der Industriepionier, wie die Altvorderen an langen Winterabenden immer mehr Licht in ihre Behausungen holten und hören Sie auch von vergessenen Bräuchen der Weihnachtszeit.

Treffpunkt: Schlosskasse

Führung in der Sonderausstellung „Meine kleine Welt: Puppenstuben, Kaufmannsläden und mehr“

Am 16. Dezember 2018 führt die Sammlerin Elke Kramer durch die Sonderausstellung im Museum Schloss Wolkenburg. Dabei wird sie von ihrer Liebe zur Welt im Kleinen, von ihrer Sammelleidenschaft und ihren Tätigkeiten beim Aufarbeiten der Stuben, Kästen und Modelle berichten.

 
 
EMU Führungen Depot Ziemert
 
 
Weihnachtsmarkt Bräunsdorf
 
 
Pleißa Adventssingen2018
 
 
Einladung zur heimatlichen Weihnachtsfeier

Die Kreisgruppe der Ost- und Westpreußen Limbach-Oberfrohna führt am 15. Dezember 2018 wieder ihre heimatliche Weihnachtsfeier im Esche-Museum, Sachsenstraße 3, durch.

Eine Atmosphäre ganz in Familie soll wieder durch weihnachtliche Gedichte und Lieder erzeugt werden. Gestaltet wird dieser Nachmittag durch Mitwirkende von Vertriebenen, Schüler der Gerhart-Hauptmann-Schule sowie durch den gemischten Chor aus Langenberg. Natürlich gibt es wieder ein kleines Weihnachtsgeschenk, überreicht von weihnachtlichen Figuren, an die Anwesenden. Hausmacherwurst ist auch wieder im Angebot. Beginn der Veranstaltung ist 14 Uhr.

Wir laden alle Freunde und Interessenten dazu recht herzlichst ein.

Der Vorstand
 
 
Modellbahnausstellung
Sechs Modellbahnanlagen zu bestaunen

Der Modelleisenbahnclub Limbach-Oberfrohna e.V. lädt zur nunmehr schon 25. Modellbahnausstellung in der Turmpassage ein. In den Räumen im Erdgeschoss des Geschäfts- und Bürogebäudes (ehemals Rossmann) können die liebevoll aufgebauten Anlagen an den folgenden Tagen besichtigt werden: 2., 8., 9., 16. und 27. Dezember 2018 jeweils von 13 bis 18 Uhr.

Zu sehen sind sechs Modellbahnanlagen:
eine H0-Gemeinschaftsanlage (digital/computergesteuert) mit den Bahnhöfen Schwarzburg und Limbach, bei beiden wurden neue Elemente ergänzt und die Beleuchtung ausgebaut;
eine H0-Gemeinschaftsanlage (digital/computergesteuert) mit zweigleisiger Hauptstrecke;
eine Spur I-Gemeinschaftsanlage (digital);
ein H0-Anlagenteil „Ernteschlacht“ der Gemeinschaftsanlage des Modellbahnvereins Burgstädt e.V.;
eine H0-Heimanlage (digital) und
eine H0e Modulanlage mit abermals neuen, orgininalgetreuen Häusern.

Zudem können sich alle Eisenbahnfans über den Verkauf von gebrauchten Modellbahnartikeln freuen.

Zu beachten ist, dass der Zugang nur über die Moritzstraße möglich ist.
 
 
Weihnachtsoratorium



Einladung zum Weihnachtsoratorium
Kantaten I-III von J. S. Bach in Oberfrohna


Unter Leitung von Kantor Johannes Baldauf wird am 16. Dezember 2018 um 16 Uhr in der Oberfrohnaer Lutherkirche das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach (Kantaten 1-3) aufgeführt.

Insgesamt 100 Sänger aus der Region rund um Limbach und der Stadtkantorei Limbach-Oberfrohna singen und musizieren gemeinsam mit dem Collegium Instrumentale Chemnitz. Seit Mai 2018 haben sie in zahlreichen Chorproben das wohl populärste Werk Johann Sebastian Bachs erarbeitet. Die Solisten sind Daniela Haase (Sopran), Julia Böhme (Alt), Thomas Pelz (Tenor) und Sebastian Richter (Bass). Der Eintritt ist frei – es wird um eine angemessene Kollekte zur Deckung der Unkosten gebeten. Einlass ist ab 15 Uhr.

 
 
Bürger können sich bei Verkehrsplanung einbringen

Derzeit arbeitet die Verwaltung gemeinsam mit dem beauftragten Dresdner Ingenieurbüro IVAS an der Erstellung des Verkehrsentwicklungsplanes (VEP). In diesen sollen die Bürger so weit wie möglich einbezogen werden. Das erfolgt unter anderem durch für das kommende Frühjahr geplante Befragungen und mehrere Veranstaltungen. Die erste fand Ende November im Johann-Esche-Saal statt und Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel konnte rund 60 Gäste begrüßen. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Verwaltung und Vertretern des Ingenieurbüros erläuterte er den derzeitigen Stand, die geplante Zeitschiene und die Ziele bei der Erarbeitung des Planes.

Bereits 1991 wurde der erste Entwurf für die Stadt aufgestellt. „Mittlerweile haben sich durch die Eingemeindungen das Stadtgebiet und auch die Verkehrsströme komplett verändert. Es gibt mehr Fahrzeuge als Anfang der 1990er Jahre, mehr Logistik und zudem ein anderes Nutzungsverhalten der Menschen. Deshalb ist es wichtig, einen neuen Verkehrsentwicklungsplan aufzustellen“, betonte das Stadtoberhaupt. Dabei wird nicht nur der derzeitige Zustand beleuchtet, sondern es wird auch Empfehlungen geben, wie die Verwaltung in der Zukunft handeln soll.

An dem Abend wurden bereits viele Anregungen von den Anwesenden aufgenommen und über die Gründung von drei Arbeitsgruppen gesprochen. Sie beschäftigen sich einmal mit den Themen Innenstadt und Parkraumkonzeption, zudem mit dem Öffentlichen Personennahverkehr, kurz ÖPNV, sowie Rad- und Gehverkehr und natürlich auch dem motorisierten Verkehr.

In die Planungen gehen nicht nur aktuelle Zahlen aus Verkehrszählungen und Befragungen ein, sondern auch die Entwicklung der Bevölkerung und neue Verkehrskonzepte, wie E-Mobilität oder der Ausbau des Chemnitzer Modells. Ganz speziell wird natürlich ebenso die Situation auf dem Johannisplatz beleuchtet. Auch das Thema Radwege wird ein wichtiger Bestandteil sein, was die Diskussion an dem Abend zeigte.

„Wir wollen am Ende ein Ergebnis erreichen, dass 20 Jahre trägt und so viele wie möglich zufrieden stellt“, betonte Dr. Jesko Vogel. Im kommenden Jahr soll der VEP fertig gestellt und vom Stadtrat beschlossen werden.
 
 
Aufruf Jugendbeirat
 
 
Logo Bona Vita
Stellenausschreibungen

Hier finden Sie die freien Stellen bei der Bona Vita gGmbH.
 
 
Einladung zum Vortrag
„São Tomé und Príncipe – vergessene Inseln vor Afrikas Küste“


Für Dienstag, den 18. Dezember 2018, lädt der NABU-Regionalverband Erzgebirgsvorland e.V. um 19 Uhr in den Gasthof Rußdorf zu dem Vortrag „São Tomé und Príncipe – vergessene Inseln vor Afrikas Küste“ ein. Der Eintritt ist frei.

Zusammen mit seiner Frau bereiste Jens Hering im Juni 2017 die vor der westafrikanischen Küste liegenden Inseln São Tomé und Príncipe. Nach den Seychellen handelt es sich um den kleinsten Staat Afrikas, über den bei uns nahezu nichts bekannt ist. Auch der Tourismus steckt auf den tropischen Inseln noch in den Kinderschuhen. So ist man auf den meist dicht verwachsenen Pfaden im archaischen, nebelverhangenen Regenwald mit vielen, nur hier vorkommenden Pflanzen- und Tierarten ganz allein unterwegs. Auf einer Wanderung gelangen dabei auch Fotos eines nur auf Príncipe heimischen Brillenvogels. Diese kleine Singvogelart wurde vorher noch nie im Freiland fotografiert.

Neben der Inselgeschichte mit seiner prägenden Kolonialzeit, Fauna und Flora, stehen an diesem Abend aber auch die faszinierenden Bewohner im Mittelpunkt des spannenden Vortrags.

Jens Hering, Thomas Polster
 
 
Einladung zum Musical an der Pestalozzischule

Endlich ist es wieder soweit, die Schüler der Pestalozzischule präsentieren ihr neues Musical. In Anlehnung an den wohl bekannten Film „High-School-Musical“ haben wir mit viel Fleiß und Ausdauer unser diesjähriges Musical, das „Pesta-School-Musical“, einstudiert.

Zur Geschichte: Troy lernt Gabriella auf einer Silvester-Karaoke-Party kennen, es funkt zwischen den beiden. Doch als sie sich später wieder begegnen, ist er gar nicht mehr so begeistert. Ob die beiden doch noch ein Paar werden?

Das erfahrt ihr am Freitag, den 14. Dezember 2018 um 19 Uhr, Einlass 18:30 Uhr, und am Mittwoch, den 19. Dezember 2018 um 18:30 Uhr, Einlass 18:00 Uhr, in der Aula der Pestalozzischule. Die Eintrittskarten sind ab sofort im Sekretariat der Schule für 2,50 Euro zu erwerben. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Das Musicalteam
 
 
Weihnachtsferien-Aushang18
 
 
BFD
 
 
Telekom Fullbanner-Schnelleres-Internet
Breitbandausbau in Limbach-Oberfrohna
Im Frühjahr 2019 soll der Breitbandausbau durch die Telekom in großen Teilen der Stadt erledigt sein. Dazu werden 78 im Stadtgebiet bestehende Verteiler mit einer komplett neuen Infrastruktur versehen. Zudem sollen rund 15 Kilometer Glasfaser neu verlegt werden. Somit sind zukünftig bis zu 100 MBit pro Sekunde möglich. Im zweiten Halbjahr wird dann das neue Supervectoring freigeschaltet, mit dem sogar bis zu 250 Mbit pro Sekunde möglich sein werden. Wichtig ist allerdings, dass sich die Kunden bei der Telekom melden und eines der möglichen Pakete buchen – automatisch erfolgt die Umstellung nicht. Mehr Infos erhalten Sie hier
 
 
Logo Verbraucherzentrale_hochkant
Heizkessel tauschen – Energieverbrauch senken
Energieberatung hilft bei Austausch und Optimierung der Anlage


Der Frühling ist da, die Heizperiode neigt sich langsam ihrem Ende entgegen: ein guter Zeitpunkt, um die Effizienz der eigenen Heizanlage unter die Lupe zu nehmen. „Durch eine Optimierung sinkt der Energiebedarf eines Haushaltes enorm. Allein der Austausch eines alten Heizkessels gegen einen zeitgemäßen reduziert den Brennstoffverbrauch durchschnittlich um 15 Prozent“, erläutert Rainer Flegel, Energieberater für die Verbraucherzentrale Sachsen. Weiterlesen
 
 
© Stadt Limbach-Oberfrohna 2018 | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt