Limbach-Oberfrohna
tschechische Version
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelle Meldungen der Polizeidirektion Zwickau

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
 

Auffahrunfall
Am Morgen des 8. Oktober 2018 befuhr eine 75-Jährige mit ihrem Mercedes die Chemnitzer Straße und hielt verkehrsbedingt in Höhe des Hausgrundstücks 52 an. Dabei fuhr ein hinter ihr befindlicher 23-Jähriger mit seinem Fiat-Transporter auf den Mercedes auf. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Pkw aus Garage gestohlen
In der Zeit vom Abend des 2. bis zum Morgen des 3. Oktober 2018 entwendeten Unbekannte einen Mazda 3, der in einer Garage Am Hohen Hain abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen drangen die Täter zuvor in den Keller eines Mehrfamilienhauses Am Hohen Hain ein. Von dort entwendeten sie diverses Werkzeug und eine Schlüsseltasche, in welcher sich Fahrzeug- und Garagenschlüssel des entwendeten Fahrzeugs befanden. Nach ersten Erkenntnissen begaben sich die Täter in der Folge zur Garage und stahlen den Pkw. Der Mazda wurde 2006 zum ersten Mal zugelassen und trug das amtliche Kennzeichen Z B 1921. Das gesamte Diebesgut hatte einen Wert von rund 1.100 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 50 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter, den Tathergang oder auf den Verbleib der gestohlenen Sachen nimmt die Kriminalpolizei in Zwickau entgegen, Telefon: 0375/4284480.

Pkw im Graben - Fahrer meldet sich später selbst
Am frühen Morgen des 29. September 2018, gegen 4:15 Uhr, wurde bei der Polizei ein Pkw Volvo gemeldet, der an der Bahnhofstraße im Seitengraben lag. Das Fahrzeug war verschlossen. Personen waren nicht vor Ort. Gegen 11:30 Uhr meldete sich ein 50-Jähriger beim Polizeirevier Glauchau und zeigte sich für den Unfall verantwortlich. Daraufhin wurde bei dem Mann über 0,4 Promille gemessen.

Elf Prozent waren zu schnell
Am 27. September 2018 wurde in der Zeit von 17 bis 19 Uhr an der Kreuzeiche, aus Richtung Rathausplatz in Richtung Hartmannsdorf, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Es wurden 53 Fahrzeuge gemessen. Davon überschritten sechs Fahrzeuge die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Die höchste Überschreitung betrug nach Abzug der Toleranz 16 km/h. Deren Fahrer erwartet ein Verwarngeld über 35 Euro.

 
 
© Stadt Limbach-Oberfrohna 2018 | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen