Die Museen haben wieder geöffnet

Neue Sonderausstellungen im Esche-Museum oder in Schloss Wolkenburg zu sehen

Es gibt zwar einige Einschränkungen, aber trotzdem noch genug zu entdecken.

Im Esche-Museum ist die Sonderausstellung „Mit Wasserkraft: Spinnmühlen – frühe Fabrikbauten“ zu sehen. Die wurde am 12. März eröffnet. Einen Tag später musste das Museum schließen. Nun sind wir froh, diese Schau noch bis Ende Mai zeigen zu können. Daneben gibt es viele spannende Geschichten rund um den Ort Limbach-Oberfrohna und um die hier beheimatete Textilherstellung zu erfahren. Ohne die Erfolgsgeschichte der Wirkerei, die um etwa 1700 begann,  wäre Limbach-Oberfrohna heute keine Stadt!

Für Sie öffnet die Ausstellung „Endlich zu Hause! Die Sammlung Einsiedel ist zurück“ in Schloss Wolkenburg ohne Eröffnung. Sie ist ab sofort zu besichtigen. Es ist eine wunderbare Fügung, dass die 60 Gemälde, zwei Büsten und eine Grafiksammlung, die ursprünglich der Familie von Einsiedel gehörten, nach 70 Jahren den Weg zurück nach Wolkenburg gefunden haben. So bekommt das Schloss einen Teil seiner Geschichte zurück!

In der Ausstellung wird ein Teil der zurückgekehrten Sammlung erstmals an originaler Stelle präsentiert. Es wird allerdings auch sichtbar, dass viele der Gemälde verschmutzt oder beschädigt sind. Das Ziel, die Kunstschätze wieder dauerhaft in den Räumen des Schlosses zu zeigen, ist nur nach umfangreichen Restaurierungen und einer inhaltlichen Bearbeitung zu verwirklichen. Doch vorläufig dürfen Sie sich schon einmal einen kleinen Blick in die Zukunft des Schlosses und der Sammlung werfen…

Der Festsaal ist ebenfalls zugänglich. Die Bibliothek bleibt geschlossen.

Dr. Barbara Wiegand-Stempel, Leiterin städtische Museen

Auf der Website des Esche-Museums wird regelmäßig ein "Objekt der Woche" eingestellt. Das aktuelle ist die Ur-Fassung der "Technik der Wirkerei" von Gustav Willkomm. Schauen Sie doch mal rein: www.esche-museum.de