Achtung Schockanrufe!

Die Polizei warnt erneut dubiosen Anrufen

Vorsicht Schockanrufe – allein im Revierbereich Werdau wurden am 9. September fünf der hinterlistigen Anrufe gemeldet. Auch im Bereich Auerbach-Klingenthal versuchten es die Übeltäter bei vier Personen, im Revier Glauchau wurden zwei Anrufe gemeldet. In fast allen Fällen soll ein nahestehender Verwandter angeblich einen folgenschweren Unfall verursacht haben und nun Geld für eine Kaution benötigen, um nicht ins Gefängnis zu müssen.

Bei einem Fall in Crimmitschau ging es so weit, dass eine 74-Jährige 8.000 Euro von ihrem Konto abhob. Dann jedoch überkamen sie Zweifel und sie meldete sich bei der Polizei. Um den Unbekannten zu überführen, vereinbarte die Frau trotzdem eine Geldübergabe, zu der er allerdings nicht erschien.

Glücklicherweise konnte ein finanzieller Verlust noch einmal vermieden werden. Grund genug jedoch, noch einmal eindringlich vor derartigen Anrufen zu warnen. Gehen Sie auf keine Forderungen ein und kommunizieren Sie in keinem Fall, über wie viel Bargeld Sie verfügen. Beenden Sie das Telefonat, nehmen Sie Kontakt zu den angeblich betroffenen Verwandten auf und informieren Sie die Polizei. Bitte warnen Sie auch Ihre Verwandten und Freunde vor dieser Betrugsmasche.

Medieninformation der Polizeidirektion Zwickau

Symbolbild von Anja#helpinghands#solidarity#stays healthy🙏pixabay.de