Städtische Einrichtungen geschlossen - Veranstaltungen im Dezember abgesagt - Besuchsverbote Pflegeheime

Rathaus und Stadtbibliothek bleiben eingeschränkt geöffnet

Aufgrund der nach wie vor hohen Infektionszahlen und der auch im Dezember weiterbestehenden Corona-Beschränkungen hat sich die Stadtverwaltung entschieden, ihre Weihnachtsmärkte auf dem Rathaushof und dem Schlosshof Wolkenburg abzusagen. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Doch aufgrund der derzeitigen Lage wäre es unverantwortlich, die Veranstaltungen durchzuführen“, so Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel. Auch das Adventskonzert des Polizeiorchesters muss leider entfallen. Die anstehenden Veranstaltungen zur Ehrung und Auszeichnung der Feuerwehr sowie der Verleihung der Ehrennadel werden aus oben genanntem Grund ebenfalls nicht in der gewohnten Form stattfinden können. Beides soll in würdigem Rahmen während des Neujahrsempfangs im Jahr 2021 nachgeholt werden. Dieser wird Ende Mai als Frühjahrsempfang stattfinden.


Das Rathaus bleibt weiterhin geöffnet - Besuche ab 1. Dezember nur nach Terminvereinbarung unter 03722-78135.
Alle Ansprechpartner in der Stadtverwaltung finden Sie hier.

Öffnungsregelungen der Stadtverwaltung ab 1. Dezember
Aufgrund der nach wie vor hohen Infektionszahlen und der auch im Dezember weiterbestehenden Corona-Beschränkungen ist das Rathaus nur eingeschränkt geöffnet. Seit 1. Dezember sind Besuche in allen Bereichen generell nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Grundsätzlich sollen Anfragen und Anliegen telefonisch an die Mitarbeiter des Rathauses gerichtet werden. Der Anruf kann entweder über das personell aufgestockte Bürgertelefon 0800-3388000 (kostenfrei) oder bei bekannter Durchwahl direkt an den zuständigen Mitarbeiter erfolgen. Beim persönlichen Aufsuchen der Verwaltung gelten zudem die allgemeinen Hygienebestimmungen inklusive Maskenpflicht.

Als weitergehende Maßnahme zur Beschränkung von Kontakten bleibt die Stadtverwaltung Limbach-Oberfrohna, einschließlich des Bürgerbüros, der Stadtkasse und des Standesamtes für die Zeit vom 21.12.2020 bis zum 03.01.2021 gänzlich für Besucher geschlossen. Das Standesamt ist für Anzeigende von Sterbefällen und Geburten sowie Nottrauungen nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter 03722/78 137 erreichbar.


Die im Esche-Museum und Schloss-Wolkenburg geplanten und im "Stadtspiegel" vom 29. Oktober angekündigten Termine für November finden leider aufgrund der Schließung beider Einrichtungen nicht statt. Die Eröffnung der beiden Sonderausstellungen ist derzeit für Anfang Dezember geplant. Genaueres wird noch bekannt gegeben.


Weiterhin sind Amerika-Tierpark, LIMBOmar und Stadthalle geschlossen.
In der Bibliothek ist Medienausleihe weiterhin möglich - mehr Infos hier.
Das Jugendhaus Rußdorf sowie der Jugendclub suspect können nach Rücksprache mit dem Landratsamt geöffnet bleiben.


Besuchsverbot für Pflegeheime in der Stadt
Wie bereits für das Pflegeheim Am Wasserturm (Quelle: Freie Presse 20.11.2020) wurde auch für das Bona Vita-Pflegeheim an der Anna-Esche-Straße ein Besuchsverbot verhängt. Mehr dazu siehe Dokument unten.